Alles Bio - oder was?
Ganz so einfach ist es leider nicht.

Wie in der Grafik zu sehen, unterscheidet man sogenannte Bio-Kunststoffe nach ihrem Materialursprung - Petrochemische oder nachwachsende Rohstoffe. Außerdem sind die bislang verfügbaren Bio-Kunststoffe sehr unterschiedlich und nur bedingt biologisch abbaubar.

Die von uns verarbeiteten Kunststoffe haben verschiedene Materialeigenschaften, die sich für das Verpacken von Lebensmittel besonders eignen. Bio-Kunststoffe verfügen über ähnliche und andere Eigenschaften, die Ihre Einsatzmöglichkeiten einschränken.

Alle von uns verwendeten Rohstoffe sind umweltverträglich und zu 100 % recycling-fähig.


Wie schon beim Thema Carbon Footprint beschrieben, kommt es heutzutage auf den gesamten Lebensweg einer Verpackung an. Kunststoff-Verpackungen sollten auch nach ihrer Nutzungsphase recyclingfähig sein. Hier erweisen sich sogenannte Bio-Kunststoffe bislang noch nicht ideal. Meist bestehen sie aus Materialverbindungen (Compounds), die sortenreine Wertstoffströme etablierter Kunststoffe "stören". Ebenfalls können sie bislang nur schwer für eine Widerverwendung aus dem Haushaltmüll dedektiert und sortiert werden.

Nachhaltigkeit beginnt beim richtigen Rohstoff!