Der CO2-Fußabdruck (Carbon Footprint), auch CO2-Bilanz genannt, kann ein hilfreiches Mittel sein um die Klimaauswirkungen von Produkten, Dienstleistungen und anderen Geschehnissen im Alltag eines jeden Menschen zu ermitteln.

Kunststoffe zeigen sich dabei gerade im Bereich der Lebensmittel-Verpackung oft CO2-neutraler als alternative Materialien wie Glas oder Papier.
Für eine vollständige Betrachtung, muss der Produktzyklus, von der Herstellung bis zum Reycling (cradle to cradle) betrachtet werden. Das Packgut, die Lebensmittel, sollten im Zusammenhang zur Verpackung bewertet werden.

Wir möchten darauf hinweisen, dass es bislang noch keine international anerkannte Definition gibt und wir deshalb keine eigenen Berechnungen durchführen. Für unsere airPET® Produkte haben wir dennoch, gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut, den Produkt Carbon Footprint ermitteln lassen und ein tolles Ergebnis erzielt, fragen Sie uns.

silver plastics® GmbH & Co. KG berichtet jährlich detaillierte Betriebskennziffern und beteiligt sich aktiv am Nachhaltigkeitsbericht der IK - Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V.


Unser Beitrag von Kunststoffprodukten im Hinblick auf den Ressourcen- und Klimaschutz wird von den politischen Parteien - dem Gesetzgeber anerkannt.

Suchen wir darüber hinaus gemeinsam nachhaltige Lösungen!